Susann Koalick

Präsidentin FTGS

Susann Koalick, geboren 1969 ist seit 24 Jahren langjährige Expertin in der stationären und ambulanten Behandlung der Tabakabhängigkeit von Raucherinnen und Raucher und leitet seit dem Jahr 2000 die Nikotinberatung in der Klinik Barmelweid AG (www.barmelweid.ch).

Frau Susann Koalick ist in der Organisation und Schulung von medizinischen und therapeutischen Personal im Themenbereich der Tabakprävention und Behandlung der Tabakabhängigkeit tätig. Sie ist Dipl. Pflegefachfrau und Heilpädagogin und zertifiziert in psychologischer Gesundheitsförderung und Lösungs-und ressourcenorientierten Kommunikationsmodellen. Susann Koalick ist Chair des Global Network for Tobacco free Healthcare Services einer unabhängigen, internationale, gemein-nützige Vereinigung, mit dem Hauptziel, eine gemeinsame Strategie unter Gesundheitsdienst-leistungen in der Tabakprävention und Tabakentwöhnung weltweit zu etablieren.

Sie ist unter anderem Co Autorin in der Autorengemeinschaft A.Lichtenschopf, S.Koalick und S.Mühlig :

"Tabakentwöhnung in der Rehabilitation" /  "Pneumologische Rehabilitation - Das Lehr-und Lernbuch für das Reha Team" der D-A-CH Arbeitsgemeinschaft K.Schultz, H.Buhr-Schinner, K.Vonbank, R.H.Zwick, M.Frey, M.Puhan, Dustri Verlag, ISBN: 978-3-87185-521-4

"Damit eine erfolgreiche Tabakprävention und Behandlung der Tabakabhängigkeit in Gesundheitsinstitutionen umgesetzt werden kann, braucht es ganzheitliche Konzepte und Lösungen sowie engagierte Entscheidungsträger und eine interdisziplinäre Zusammenarbeit im Team. Ein Netzwerk wie das FTGS verbindet und stärkt."

Interview: «Und jetzt ist fertig»

Interview: «Ich hatte Glück mit meiner Diagnose, jetzt will ich rauchfrei werden.»

Oliver Bilke-Hentsch

Vizepräsident FTGS

Dr.med. Oliver Bilke-Hentsch MBA, LL.M. geboren 1965, ist Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie  FMH, forensischer Kinder- und Jugendpsychiater, und seit 1993 im Bereich Sucht und Drogen bei Kindern und Jugendlichen klinisch und wissenschaftlich aktiv. Er ist Chefarzt im Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienst der Luzerner Psychiatrie (LUPS) , Vertrauensarzt SGV, hat lange in der Psychiatrieplanung mitgewirkt und ist als Organisationsberater und Supervisor tätig. 

Er ist unter anderem Autor zahlreicher Publikationen und Bücher wie z.b.:
- Praxisbuch Verhaltenssucht: Symptomatik, Diagnostik und Therapie bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, Herausgeber: Oliver Bilke-Hentsch, Klaus Wölfling, Anil Batra Thieme Verlag ISBN: 9783131715814 
- Praxisbuch Sucht (2012), Georg Thieme Verlag KG Stuttgart, Herausgeber: A. Batra, O. Bilke-Hentsch ISBN: 9783131492012 / 2. vollständig überarbeitete Auflage in 2015 / 3. Auflage erscheint Ende 2020 
- Buchreihe Sucht: Risiken – Formen – Interventionen (Interdisziplinäre Ansätze von Prävention zur Therapie) / Kohlhammer-Verlag / Buch Nikotinabhängigkeit und Tabakprävention erscheint demnächst.


Webseite: doktor-bilke-hentsch.ch

Interview: Nikotinsucht – Folgen – Behandlung

image001.jpg

Isabella Sudano

Prof.Dr.med

Prof. Dr. med. Isabella Sudano, geboren 1968, ist Fachärztin für Innere Medizin mit einer Leidenschaft für die Präventiv Medizin. Nach der Ausbildung im Universitätsspital in Pisa in Italien, arbeitet sie als Oberärztin in der Klinik für Kardiologie des universitären Herzzentrums des USZ und behandelt seit 2004 PatientInnen mit Bluthochdruck, Dyslipidämie und Tabakabhängigkeit und deren Krankheits-folgen. Seit 2005 leite sie die Tabakentwöhnungssprechstunde in der Kardiologie und seit Januar 2015 das Raucherberatungsprogramm des USZ.

Im Fortbildungsprogramm der FMH sowie anderer Projekte ist sie verantwortlich für die Schulung von ärztlichem und nicht ärztlichem medizinischem Personal in der Tabakentwöhnung- sowie kardiovaskulärer Prävention.

tlatshang (002).jpg

Tsogyal Daniela Latshang

PD Dr. med.

PD Dr. med. Tsogyal Latshang, geboren 1974, ist Fachärztin für Pneumologie und für Innere Medizin. Als Chefärztin und Leiterin der Pneumologie/Schlafmedizin im Kantonsspital Graubünden behandelt sie Patienten mit Tabakabhängigkeit und deren Krankheitsfolgen. Seit August 2015 leite ich die Tabakentwöhnungssprechstunde im Kantonsspital Graubünden, welche 2016 das GNTH Bronze Zertifikat erhielt. Die Tabakentwöhnung ist unzweifelhaft eine der wichtigsten medizinischen Massnahmen, um die Gesundheit einer Bevölkerung zu verbessern.

Sie hat mehrere Publikationen veröffentlicht und Forschungspreise errungen.

valentina bianchi.jpg

Valentina BianchiGaldi

Dr. med.

Dr. med. Valentina Bianchi Galdi machte 1995 ihren Abschluss (Magna cum Laude) an der University of Pavia (I) mit einer experimentellen Arbeit über die Immunbiologie schwerer chirurgischer Sepsis. Sie war beteiligt an Immunhämatologischer Feldforschung an der Abteilung für Chirurgie der Universität von Insubria in Varese, der Abteilung für Biotechnologie (DIBIT) des S. Raffaele - Krankenhauses in Mailand, der Abteilung für Biochemie der ETH-Z in Zürich und des Laboratoriums für experimentelle Hämatologie des Inselsspitals in Bern.

 

Sie zog dann ins Tessin, wo sie sich der Klinik widmete und sich in der Inneren Medizin ausbildete und in der medizinischen Onkologie am Regionalen Krankenhaus von Lugano und am italienischen Onkologie-Institut Schweiz (IOSI). In Zusammenarbeit mit dem Krebsregister des Kantons Tessin widmete sie sich anschließend verschiedene Projekte zur Qualität der Krebsbehandlung. Sie leitete das Pilotprojekt "ORL: Auf dem Weg zu einem tabakfreien Krankenhaus" im Luganer Regionalspital (www.eoc.ch).

Das Spital konnte im Februar mit dem die GNTH (Global Network for Tobacco Free Healthcare Services) Bronzezertifizierung errreichen. Sie ist Autorin von über 50 Publikationen in nationalen und internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften und 11 Buchkapiteln. Sie leitet die FTGS Ticino Regional Gruppe.

isabelle hamm.jpg

Isabelle Hamm

Expertin Tabakentwöhnung

Isabelle Hamm, geb.16. Juni 1964 ist Psychiatrie Pflegefachfrau seit 1989 und hat sich spezialisiert in Tabakentwöhnung und Nikotinberatung seit 2006. Sie ist ausgebildet in Verhaltens- und Kognitiver Therapie seit 2017. Isabelle Hamm arbeitet seit 2 Jahren in der Psychiatrischen Abteilung des «Hôpital du Jura Bernois» in Bellelay (www.sante-mentale.chwww.netzwerk-psy.ch) in der Nikotinberatung für Patienten, (individuell / Gruppe), und ist tätig in der Mitarbeiterschulung für «Brief Intervention» und Einführung von Tabakpräventionsmassnahmen in der Klinik. 

Isabelle Hamm ist Präsidentin der «Association Francophone des Infirmiers en Tabacologie et en Addictologie» seit 2015 und realisiert Projekte mit dem RESPADD in Frankreich. Sie ist Mitautorin des Lehrbuch der Tabakentwöhnung für Gesundheitsberufe «premiers gestes en tabacologie». Sie leitete die FTGS Romandie Regionalgruppe.

marcel_sm_neu_qua.jpg

Marcel Krebs

Soziologe und Sozialarbeiter

Marcel Krebs, geboren 1972, ist Soziologe und Sozialarbeiter. Seit 2001 arbeitet er bei der Schweizerischen Koordinations- und Fachstelle Sucht Infodrog und bewirtschaftet seither die Schweizer Suchtplattform Infoset und ist seit 2008 Redaktionsleiter der Fachzeitschrift SuchtMagazin. Weiter ist er Dozent am Institut für Soziale Arbeit und Gesundheit an der Fachhochschule Nordwestschweiz und mitverantwortlich für den Schwerpunkt "Sucht".

kontakt

FTGS Geschäftsstelle
8000 Zürich

downloads